Ötzis Tätowierungen - Sich selbst heilen mit positiven Strichcodes: Das Seminar


Der österreichische Lebensenergieforscher Erich Körbler erfand „erneut“ das
uralte, ca 5000 Jahre alte Wissen mit dem die im Eis gefundene Mumie Ötzi an
verschiedenen Stellen des Körpers tätowiert war:

Ein Vektorensystem mit bestimmten geometrischen Zeichen. Diese Zeichen entsprechen widerum bestimmten Schwingungen, die entstehen, wenn wir an einer Stelle unseres Körpers erkranken. Wird diese Stelle nun mit dem jeweiligen Pendeant zu einer 100 %igen Schwingung ergänzt, so wird sie wieder ganz – oder heil.

Nasenbluten hört innerhalb von Sekunden auf, Schmerzen gehen weg, ganz ohne
Begleiterscheinungen und Nebenwirkungen.

Dieses System aktiviert auch bei Pflanzen, Tieren und sogar Häusern die Selbstheilungskräfte, obwohl es selbstverständlich nicht dazu gedacht ist, einen Arzt oder Therapeuten zu ersetzen !