Feng Shui - Das Seminar

Ziel des Seminars ist, die TeilnehmerInnen zu befähigen, bei sich zu Haus eigenständig ein Feng Shui durchzuführen, welches einerseits das Auffinden Gesundheit schädigender geopathischer Störzonen ermöglicht und andererseits auch tatsächlich Verbesserungen der Lebensbereiche nach klassischen und modernen Feng Shui Kriterien schafft.

Voraussetzung hierfür ist der Umgang mit Einhand- Rute / Pendel und L-Rute – auch und gerade im Zusammenhang mit dem Abfragen der eigenen Körperreaktionen – auf sowie das Wissen von feinstofflichen Auswirkungen im Haus und um das Haus.

Die Inhalte des Seminars sind u.a.: Farben / Formen / Gegenstände / Harmonisierung durch Wandlungsenergien / Aktivierung der Lebensbereiche / Erkennen und entfernen der Verursacher von feinstofflichen negativen Energien / Verstärkung der Verursacher von feinstofflichen positiven Energien.
Später wird noch der Grundriß der Wohnung / des Hauses (mindestens 4 Kopien) benötigt.

 

 

Lernmaterial (Kopien, Texte) wird gestellt. Darin enthalten sind auch ein abschließender Hausbesuch für Korrekturen bzw. Ergänzungen von 1,5 Stunden meinerseits. Außerdem erhält jede/r TeilnehmerIn von mir die ihr/ihm entsprechenden „Powerplätze“ für erholsamen Schlaf, Klarheit und effektives Lernen und Arbeiten. Die Mindestteilnehmerzahl ist 9. Die einzelnen Abende finden jeweils 1 mal pro Woche statt, die Wochenenden im 14-tägigen Abstand.


Vorausstzung an diesem Feng Shui Semiar ist die Teilnahme an den Seminaren Einhand- Rute und L-Rute, Teil 1 und Teil 2

Pendelseminar

Im Pendelseminar wird durch Pendeltafeln vermittelt, unter welchen Voraussetzungen wir am effektivsten Pendeln und zu Ergebnissen kommen, wie wir mit vorgefertigten Tafeln Antworten bekommen aus den Bereichen Nahrung, Aromen, Bachblüten, Edelsteine, Chakren, Kräuter, Partnerschaft, Beruf, Geld und einiges mehr.

Darüber hinaus lernen wir, wie wir eigene Pendeltafeln erstellen, und durch sie ein Tor öffnen und Zugang finden zu unserem Unterbewusstsein, dem inneren Kind oder einfach auf die Sprache unserer Intuition hören lernen. Denn sie ist die Sprache des Herzens und des Körpers, für den wir neben unserem Geist und unserer Seele die volle Verantwortung übernehmen sollten, und nicht für das, was uns von anderen gesagt wird, was anständig ist und was sich gehört.

Einhandrute und L-Rute: Seminar Teil 1

Die Arbeit mit Einhandrute, Pendel und L-Rute ermöglichen uns , auf eine präzise Frage aus einem uns nicht oder nur ungenügend bewußten eigenen Wahrnehmungsbereich eine positive oder negative Antwort zu erhalten. Dabei geht es um die Sichtbarmachung unserer eigenen Wahrnehmung und Intuition.

Einhandrute, Pendel und L-Rute können uns also nur anzeigen, was wir selbst spüren. Bei entsprechender Fragestellung sind wir in der Lage unsere Wahrnehmung über eine Muskelreaktion sichtbar zu machen. Wir erhalten dann eine Reaktion von Einhandrute und/oder L-Rute auf Fragen wie Lebensmittelverträglichkeiten, feinstoffliche Bereiche und deren positive bzw. negative Auswirkungen von Gegenständen, Medikamentverträglichkeiten, Austesten von Heilsteinen, Bachblüten und ähnlichen, uns gut tuenden Dingen u.v.a.

Der erfolgreiche Umgang mit Einhandrute,L-Rute erfordert Übung und keine besondere Begabung oder Veranlagung, solange die Frage präzise und ohne Wunsch in Bezug auf die Antwort gestellt werden kann.
Mitzubringen sind zunächst Einhandrute (ab 25,- €) und L-Ruten (16,- €). Diese Meßinstrumente können bei Bedarf über mich bestellt werden.

Einhandrute und L-Rute: Seminar Teil 2

In diesem Seminar lernen wir das Auffinden von geophatischen Störzonen wie Wasseradern, Hartmann und Curry- Gitter sowie noch einige andere Kubensysteme, Verwerfungen und Mondstreifen, sowie das Wissen über diese Dinge und damit verbunden die Energien, die sich – und auch nicht – darin befinden.

Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Seminar ist die Teilnahme am Seminar Einhandrute und L-Rute, Teil 1.

Ötzis Tätowierungen - Sich selbst heilen mit positiven Strichcodes

Der österreichische Lebensenergieforscher Erich Körbler erfand „erneut“ das uralte, ca 5000 Jahre alte Wissen mit dem die im Eis gefundene Mumie Ötzi an verschiedenen Stellen des Körpers tätowiert war:

Ein Vektorensystem mit bestimmten geometrischen Zeichen. Diese Zeichen entsprechen widerum bestimmten Schwingungen, die entstehen, wenn wir an einer Stelle unseres Körpers erkranken. Wird diese Stelle nun mit dem jeweiligen Pendeant zu einer 100 %igen Schwingung ergänzt, so wird sie wieder ganz – oder heil.

Nasenbluten hört innerhalb von Sekunden auf, Schmerzen gehen weg, ganz ohne Begleiterscheinungen und Nebenwirkungen.

Dieses System aktiviert auch bei Pflanzen, Tieren und sogar Häusern die Selbstheilungskräfte, obwohl es selbstverständlich nicht dazu gedacht ist, einen Arzt oder Therapeuten zu ersetzen !

Feng Shui und Radiästhesie

Ziel des Seminars ist, die TeilnehmerInnen zu befähigen, die Seele ihres Lebensraumes zu erkennen. Die Optimierung der Nutzung von positiven feinstofflichen Energien und die Beseitigung von negativen feinstofflichen Störfaktoren stehen im Mittelpunkt des Seminars.

Eine sehr gute Voraussetzung hierfür ist der Umgang mit Tensor / Pendel und L-Rute – auch und gerade im Zusammenhang mit dem Abfragen der eigenen Körperreaktionen – auf sowie das Wissen von feinstofflichen Auswirkungen im Haus und um das Haus auf unseren Körper, unseren Geist und unsere Seele.


Der erfolgreiche Umgang mit Einhandrute, Pendel und L-Rute erfordert Übung und keine besondere Begabung oder Veranlagung, solange die Frage präzise und ohne Wunsch in Bezug auf die Antwort gestellt werden kann.

Die Arbeit mit Einhandrute, Pendel und L-Rute ermöglichen uns, auf eine präzise Frage aus einem uns nicht oder nur ungenügend bewußten eigenen Wahrnehmungsbereich eine positive oder negative Antwort zu erhalten. Dabei geht es um die Sichtbarmachung unserer eigenen Wahrnehmung und Intuition. Einhandrute, Pendel und L-Rute können uns also nur anzeigen, was wir selbst spüren. Bei entsprechender Fragestellung sind wir in der Lage unsere Wahrnehmung über eine Muskelreaktion sichtbar zu machen. Wir erhalten dann eine Reaktion von Pendel, Einhandrute und/oder L-Rute auf Fragen wie Lebensmittelverträglichkeiten, feinstoffliche Bereiche und deren positive bzw. negative Auswirkungen von Gegenständen, Medikamentverträglichkeiten, Austesten von Heilsteinen, Bachblüten und ähnlichen, uns gut tuenden Dingen u.v.a.


Wir lernen außerdem das Auffinden von geophatischen Störzonen wie Wasseradern, Hartmann und Curry- Gitter sowie noch einige andere Kubensysteme, Verwerfungen und Mondstreifen, sowie das Wissen über diese Dinge und damit verbunden die Energien, die sich – und auch nicht – darin befinden.

Die weiteren Inhalte des Seminars sind u.a.: Farben / Formen / Gegenstände / Harmonisierung durch Wandlungsenergien / Aktivierung der Lebensbereiche / Erkennen und Entfernen der Verursacher von feinstofflichen negativen Energien / Verstärkung der Verursacher von feinstofflichen positiven Energien.

Zum Abschluß erhält jede/r TeilnehmerIn von mir die ihr/ihm entsprechenden „Powerplätze“ für erholsamen Schlaf, Klarheit und effektives Lernen und Arbeiten. Außerdem wird noch der Grundriss der Wohnung / des Hauses (mindestens 4 Kopien) benötigt. Lernmaterial ( Kopien, Texte) wird gestellt, Pendel, Tensor, L-Ruten und Feng Shui Zubehör kann erworben werden.

Dauer: Montag bis Freitag, der Seminartermin für dieses Seminar wird bei min. 4 Interressenten mit diesen vereinbart.

Feng Shui - Vortrag

Der ca. 2 – stündige Vortrag vermittelt die anzuwendenden, pragmatischen Grundlagen, auf denen diese alte Raumharmonielehre basiert. (Nur bei Bedarf und auf Wunsch kann auf den philosophischen – asiatischen – Hintergrund, den Taoismus zurückgegriffen werden.)

Der Vortrag kann auch sehr gerne in Form eines kleinen und persönlichen Vortrags im Familien – und Freundeskreis gehalten werden, ab 7 TeilnehmerInnen. Sie laden dazu ein, und erhalten von mir dafür ein kleines Dankeschön-Geschenk !

Die Inhalte des Vortrags sind im Wesentlichen:

  • Die analytische Schule – Hier werden die möglicherweise krankmachenden, Gesundheit gefährdenden geopathischen Störzonen wie Wasseradern, Hartmanngitter, Verwerfungen etc. erklärt und deren Auffinden mittels radiästhetischen Meßinstrumenten wie L – Ruten, Einhand- Rute oder Pendel. Die im Feng Shui bekannten für Lebewesen positiven und negativen Energien wie z.B. Chi und Sha und ihre möglichen Auswirkungen werden erklärt. Die auch als eine Grundlage der chinesischen Medizin genannten Wandlungsenergien Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser bilden im Feng Shui einen wesentlichen individuellen Faktor zur erlebbaren Harmonisierung im täglichen Leben.

  • Die Formschule – Über die Beobachtungen von Landschafts- und Flußformen kamen die alten Feng Shui Meister zu einer sehr differenzierten Bewertung der einzelnen Formen hinsichtlich ihrer positiven und negativen Wirkung auf den Menschen. Übertragbar auf unser heutiges Leben beinhaltet die Formschule weiterhin die sinnvolle Plazierung von Möbeln und die feinstoffliche Auswirkung von Gegenständen im und um das Haus.

  • Die Kompassschule – Sie ist ein umfangreiches System zur Bewertung eines Ortes aufgrund der Einflüsse der Himmelsrichtungen sowie auch zeitlicher Faktoren. Weitläufig erklärt die Kompaßschule den Ort z.B. der „Geld,- Karriere-, Ehe-Ecke“ im Raum.

Da Feng Shui nicht problem-, sondern lösungsorientiert sein sollte, wird bei der Aufzählung von Beispielen mit sogenannten negativen Wirkungen auf mögliche Sanierungs-, bzw Lösungen zur positiven Aktivierung aufmerksam gemacht.

Seminarpreise

Eine einfache kostenfreie Übernachtungsmöglichkeit besteht. Wenn Sie mehr Komfort wünschen, organisiere ich gern für Sie ein Hotel oder eine Pension.

Weitere Kombinationsmöglichkeiten bieten sich an und können individuell berücksichtigt werden. Die Seminare finden an Wochenenden statt.

Die Seminare finden im kleinen Kreis von 4 – 5 TeilnehmerInnen statt, die Termine werden mit den jeweiligen InteressentInnen abgesprochen und vereinbart!

Teilt eure Gedanken mit mir